Unfall a3 tanklaster

Unfall a3 tanklaster

Unfall a3 tanklaster ; Nach der verheerenden Lkw-Kollision am Montagmorgen auf der A3 bei Parsberg sind nun beide Richtungen der Autobahn geöffnet. Wir arbeiteten die ganze Nacht und versuchten, so viel wie möglich zu sparen. Nürnbergs Richtung wurde nach Angaben eines Polizeibeamten erst nach 2 Uhr morgens bekannt gegeben.

Ein Autobrand hat eine Person das Leben gekostet und mehrere andere verletzt
Die Polizei meldete einen Zusammenstoß zwischen Parsberg und Velburg in der Region Neumarkt in der Oberpfalz mit vier Pkw, von denen zwei in Brand gesteckt wurden. Die US-Armee nutzte diese Fahrzeuge. Nach offiziellen Angaben wurde ein Lkw-Fahrer ermordet und viele Angehörige des US-Militärs verletzt. Acht Personen dürften wegen Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert worden sein.

Derzeit werden acht Personen im Krankenhaus behandelt.
Nach dem Passieren der Parsberg-Kreuzung prallte ein Sattelzug auf den Konvoi, der mit zwei Tanklastzügen auf dem Standstreifen gestoppt wurde. Es brannte, dichter Rauch erfüllte die Luft. Wie die Polizei mitteilte, war einer der verunglückten Tanklaster mit Kerosin beladen, das sich nicht entzündete und zum Zeitpunkt des Unfalls zu keiner Zeit explodierte. Dem Bericht zufolge transportierte das Unfallfahrzeug beim Aufprall Sägespäne. Das Fahrerhaus der Zugmaschine wurde stark beschädigt.

Unfall a3 tanklaster
Unfall a3 tanklaster

A3 ist seit mehreren Stunden gesperrt.
Die Lösch- und Reinigungsarbeiten machten die Sperrung der A3 erforderlich. Am Kreuz Beratzhausen wurde der Verkehr Richtung Nürnberg ebenso umgeleitet wie der Verkehr Richtung Regensburg.

Die beteiligten Soldaten konnten mit leichten Verletzungen davonkommen. Berichten zufolge wurden acht Angehörige der US-Armee mit Symptomen einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Um 12 Uhr wusste niemand genau, was mit dem Lastwagenfahrer passiert war.

Für mehrere Stunden war die Autobahn A3 komplett gesperrt.
Aufgrund der Kollision wurden beide Fahrstreifen der A3 gesperrt. Der Polizeibeamte erklärte, dass die Öffentlichkeit nicht in Gefahr sei, da der Rauch nicht in bewohnte Gebiete ziehe.

Derzeit laufen die Lösch- und Rettungsmaßnahmen noch. Es wurde beschlossen, die Hilfe eines Experten in Anspruch zu nehmen, um genau herauszufinden, was passiert ist. Ab dem Autobahndreieck Beratzhausen nach Nürnberg und ab dem Autobahnkreuz Velburg nach Passau ist die Autobahn nun gesperrt.

Am Montagmorgen (20. Dezember) kam es zwischen Regensburg und Nürnberg zu dramatischen Szenen auf der A3. Ein Sattelzug soll nach vorläufigen Erkenntnissen am Tatort kurz vor der Anschlussstelle Parsberg einen Militärkonvoi aus drei Autos auf dem Standstreifen angefahren haben.

Unfall a3 tanklaster
Unfall a3 tanklaster