Afd politiker tod

Afd politiker tod

Afd politiker tod ; Der baden-württembergische AfD-Landtagsabgeordnete Bernd Grimmer ist an den Folgen seiner Coronavirus-Erkrankung gestorben. Covid-19 war nach Angaben des AfD-Landesvorstands Baden-Württemberg auf der Grimmer-Website für den Tod von Grimmer in der Nacht zum Sonntag (19. Dezember 2021) verantwortlich.

Ökonomen und Patrioten werden von seinem Abgang gleichermaßen am Boden zerstört sein, heißt es in dem Telegramm. Die Frau des 71-jährigen AfD-Politikers bestätigte der Pforzheimer Zeitung nach Angaben der deutschen Zeitung seinen Tod. Gabriele Germershausen-Grimmer sagte: “Er ist nach dreiwöchiger Krankheit an Corona gestorben.”

Seitdem ist Grimmer im Stuttgarter Landtag tätig. Damals erwarb er sein erstes offizielles Landesparteimandat. Über die Liste kehrte er jedoch 2021 nach dem Verlust seines Direktmandats in den Gesetzgeber zurück. Der Kreisverband Pforzheim-Enz hat Grimmer an der Spitze. Sein Nachfolger im Landtag wird voraussichtlich AfD-Abgeordneter Alfred Bamberger.

Afd politiker tod
Afd politiker tod

Auch andere AfD-Politiker wie Alice Weidel, Tino Chrupalla und Beatrix von Storch erlagen während des Ausbruchs Corona. Als sich Thomas Seitz, Mitglied des AfD-Bundestags, mit Covid-19 ansteckte, nachdem er mit Lochmaske am Rednerpult provoziert hatte, sorgte er vor allem für Schlagzeilen.

Seitdem ist Grimmer im Stuttgarter Landtag tätig. Damals erhielt er seine erste Direktstimme für die Landespartei. Ab 2021 hatte er sein direktes Gesetzgebungsmandat verloren, konnte aber über die Abstimmung in den Landtag zurückkehren. Der Kreisverband Pforzheim-Enz hat Grimmer an der Spitze. Sein Nachfolger im Landtag wird voraussichtlich AfD-Abgeordneter Alfred Bamberger.

Er teilte den “Badischen Neuesten Nachrichten” mit, Grimmer habe sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen. Er sieht jedoch keinen Grund, seine Haltung gegen Corona-Impfstoffe zu ändern: Beim Einsatz der mRNA-Technologie gebe es nach Ansicht von Bamberger noch zu viele Diskrepanzen und Widersprüche. Er ist nicht gegen Impfungen, hat aber erklärt, dass er sich nicht gegen Corona impfen lässt, bis sogenannte Tote-Impfstoffe verfügbar sind.

Afd politiker tod

Gögel sagte der Zeitung: “Dieser Todesfall berührt nicht die Kernposition der AfD, dass jeder selbst entscheiden soll, wie er sich schützt und ob er sich impfen lässt.” Grimmer hingegen entschied sich für eine andere Wahl. “Ich habe drei Dosen des Grippeimpfstoffs bekommen.”

Die Nachricht vom Tod von Bernd Grimmer auf Facebook löste verschiedenste Emotionen aus. Sie sprachen die Tatsache an, dass Grimmer offensichtlich ungeimpft war und zuvor im Kommentarbereich des Artikels eine starke Ablehnung der Verfahren zur Eindämmung des Virus vor seiner Covid-Krankheit zum Ausdruck gebracht hatte. „Ein Tod, der hätte verhindert werden können.

Gibt es eine Grenze, wie viele Menschenleben die Partei zu opfern bereit ist? Vielleicht führt das zu einer Neubewertung“, kommentierte ein Nutzer als Antwort. Es spielt keine Rolle, ob die Person geimpft oder ungeimpft war; er starb, und es spielt keine Rolle, was seine religiösen Überzeugungen waren.

Afd politiker tod
Afd politiker tod