hüpfburg unglück australien

hüpfburg unglück australien
hüpfburg unglück australien

Hüpfburg unglück australien ; Bei einem Schulfest in Australien starben fünf Schüler. Die Jugendlichen wurden von einem böigen Wind, der eine Hüpfburg hatte, herumgewirbelt. Eine “schreckliche Katastrophe”, wie Premierminister Morrison sagte, habe sich ereignet. Bei einem Hüpfburgunglück in Tasmanien, Australien, kamen fünf Kinder ums Leben.

Insgesamt wurden nach Angaben der Behörden vier weitere Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzt. In Devonport, Tasmanien, ereignete sich während einer Schulveranstaltung ein Unfall. Die aufblasbare Burg war von starken Winden weggetragen worden und mit ihr viele Jugendliche.

Es gab eine Reihe von Jugendlichen, die zu Boden fielen, einige bis zu 10 Meter unter der Oberfläche. Rettungskräfte haben eine große Anzahl von Krankenwagen und Hubschraubern auf Abruf. Die Angehörigen der Opfer und die Einsatzkräfte wurden unterstützt. Weinende Polizisten hielten sich am Unfallort in den Armen.

hüpfburg unglück australien
hüpfburg unglück australien

Drei Jugendliche sind nach der schrecklichen Hüpfburg-Tragödie in Tasmanien, Australien, in ernstem Zustand. Das ist ein Kampf um Ihr Leben, wie die “9News”-Moderatorin am Freitag mitteilte. Verletzte Kinder sind jetzt wieder zu Hause. Bei einem Schulkarneval am Donnerstag waren fünf Menschen ums Leben gekommen, als eine aufblasbare Burg von heftigen Winden weggefegt wurde. Mehrere Jugendliche stürzten Augenzeugen zufolge aus einer Höhe von bis zu 10 Metern.

Bei dem Vorfall sollen drei Jungen und zwei Mädchen getötet worden sein. Die Hillcrest Primary School in der Stadt Devonport wurde von vielen Einwohnern von Devonport mit Blumen und Kuscheltieren geschmückt. Darren Hine, der Polizeikommissar, sagte: “Ich weiß, dass Menschen aus dem ganzen Land ihre Gedanken und Gebete senden” für die Opfer dieser Katastrophe. Die Unfallursache ist noch unbekannt. Konkret glaubt Hine, dass die Studie alle unbeantworteten Fragen beantworten sollte, einschließlich der Stärke des Windes und der Befestigung der Hüpfburg.

Rettungskräfte haben eine große Anzahl von Krankenwagen und Hubschraubern auf Abruf. Als sich der Unfall ereignete, eilten Eltern zur Schule, um zu sehen, ob ihre Kinder betroffen waren. Alle von der Tragödie Betroffenen erhielten psychiatrische Hilfe.

hüpfburg unglück australien

Die angerufenen Beamten schluchzten sich bei ihrer Ankunft in die Arme. Die Menschen im ganzen Land sind ungläubig, nachdem sie die Nachricht gehört haben. Blumen wurden von vielen Einheimischen auf den Zaun der Schule gelegt. In einer nahegelegenen Kirche sollte später am Tag der Opfer gedacht werden.

Der australische Premierminister Scott Morrison bezeichnete die Ereignisse in Devonport, Tasmanien, als “betäubend”. “Zu dieser Jahreszeit ist es für kleine Kinder eine schreckliche Tragödie, einen fröhlichen Tag mit ihrer Familie zu verbringen.”

Die Kinder der Hillcrest Elementary School in Devonport, Maine, wurden nur eine Woche vor Weihnachten zu einer Reihe von Feierlichkeiten zum Jahresende eingeladen. “Diese Jugendlichen wollten ihren letzten Tag in der Grundschule feiern, jetzt müssen wir um sie trauern”, sagte Polizeikommissar Darren Hine.

Schüler einer nordwestlichen tasmanischen Schule feierten das Jahresende beim Hüpfburgspringen. Nach Angaben des Senders “9News” wäre die Hüpfburg zu einer “tödlichen Waffe” geworden, wenn der Wind aufgefrischt hätte. Es gab noch nie ein tragischeres Ereignis in der Geschichte von Devonport.

hüpfburg unglück australien
hüpfburg unglück australien