Susanne daubner jung

Susanne daubner jung
Susanne daubner jung

Susanne daubner jung ; Ihr Name ist Susanne Daubner und sie ist eine deutsche Nachrichtensprecherin und Fernsehmoderatorin. Nach Daubners Abitur folgte eine kaufmännische Lehre und eine Ausbildung zum Rundfunkmoderator in der DDR. Von 1987 bis zu ihrer Pensionierung 2010 war sie Nachrichtensprecherin und Moderatorin der Jugendsendung DT64 des Senders.

Sie wurde am 26. März 1962 als Susanne Daubner in der ehemaligen DDR-Stadt Halle an der Saale geboren. Sie schloss ihr Abitur ab und begann im kaufmännischen Bereich zu arbeiten. Nach einer Tätigkeit beim DDR-Rundfunk begann sie ihre Ausbildung zur Sprecherin und Moderatorin. Zu diesem Zeitpunkt wurde sie als Nachrichtensprecherin und Moderatorin eingestellt.

Susanne Daubner wurde mehrfach vom Ministerium für Staatssicherheit angesprochen, aber immer abgelehnt. Einer der Gründe, warum sie fliehen wollten, war dies. Über Ungarn und Jugoslawien gelangte sie im Sommer 1989 in die Bundesrepublik. Mit Hilfe ihrer damaligen Geliebten plante sie die Flucht aus West-Berlin. Irgendwann auf ihrer Reise in die Freiheit musste sie in Jugoslawien einen gefährlichen Fluss überqueren. Sie erinnert sich mit Schrecken an die lange Zeit, die sie auf See verbracht hat.

Susanne daubner jung
Susanne daubner jung

Als Nachrichtensprecherin und Fernsehmoderatorin begann Susanne Daubner ihre Karriere in jungen Jahren (heute Sachsen-Anhalt). In ihrem ersten Job nach dem Abitur arbeitete sie als Verkäuferin in einem Einzelhandelsgeschäft. Es folgte eine DDR-Rundfunkausbildung als Redner und Moderator. Seit 1987 ist sie Nachrichtensprecherin und Moderatorin der Kindersendung DT64.


Auf der Flucht aus der DDR verließ Daubner nach erfolgloser Rekrutierung durch das Ministerium für Staatssicherheit Berlin-Prenzlauer Berg, wo sie zuvor gewohnt hatte. Ein Jahr nach ihrer Flucht aus dem kommunistischen Ungarn und Jugoslawien traf sie beim West-Berliner Radiosender Freie Berlin ein und begann dort zu arbeiten (SFB).

Während ihrer Tätigkeit beim Nachrichten- und Programmsender war sie als Nachrichten- und Programmsprecherin tätig.
Daubner war von 1992 bis 1993 beim Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg beschäftigt. (ORB). 1997 kehrte sie jedoch zum SFB zurück. ARD-Tagesschau-Sprecherin Susanne Daubner ist seit 1999 im Stab. Wilhelm Wieben war durch sie ersetzt worden.

Susanne daubner jung

Für Susanne Daubner, die einige leichte Unfälle zu verkraften hatte, war es nicht nur ernste Arbeit. Als sie im Februar 2000 die Nachrichten las, ging ein Putzmann neben ihr. Danach schwenkte der Kameramann lediglich näher zum Gesicht des Moderators. Als im April 2012 ein Radio im Studio zu laufen begann, sollte sie über die Schließung des Werks „First Solar“ in Frankfurt an der Oder berichten.

Als ein Gewinnspiel ausgeschrieben wurde, musste die Moderatorin schmunzeln. „Ich hoffe, Sie können mich noch hören“, sagte sie zum Publikum und rettete die Situation. Susanne Daubner unternahm 2018 mehrere Reisen in die ARD, um Sendungen zu testen. Am 29. August 2018 trat sie im “Quiz-Duell Olymp” gegen Jens Riewain an.

Anna Planken und Susanne Daubner traten am 7. November in “Dingsda” gegen das Ehepaar Jana Ina und Giovanni Zarrella an. Die Präsentation der Mittagskinder Stiftung Hero’s Heart 2018 wurde zwei Tage zuvor von einem Sprecher zum Thema des Tages moderiert.

Susanne daubner jung
Susanne daubner jung